Ok

Diese Seite benutzt Cookies, damit sie funktioniert.

Menue Erotik

Home
Erotische Stories
Leseproben
Hörproben
Lexikon der Sexualität
Toplist / Geschichten
Suche
Akt, Bilder, Fotos...
Grußkarten
Forum
Shop


Menue Intern
Geschichte einsenden
Autoren Info
Impressum
Datenschutzerklärung
Newsarchiv
FAQ
Sitemap
Partnerseiten
Werbung Kostenlos

Login
Name:

Passwort:


Kostenlos
Registrieren

Passwort vergessen

Newsletter

Hier können Sie sich für den Newsletter ein- und austragen.
Email:

Infos

Abrechnung: Jugendschutz:



Pixel Werbung





Text - Ballknebel
Meistens roter Gummiball in der Größe eines Tischtennisballs, der im Mund getragen wird, und diesen durch seine Größe aufsperrt und den Tragenden knebelt.
Gehalten und fixiert wird der Gummiball meistens durch Lederriemen, die den Ball durchlaufen und im Nacken am Hals verschlossen werden.
Die erniedrigendere Variante weist eine kompliziertere Fixierung des Ballknebels auf. Von einem Ring oberhalb der Nase gehen drei weitere Lederriemen sternförmig ab, nach oben über den Kopf, bis runter in den Nacken, sowie nach rechts und links unten. Alle drei sind verbunden mit dem Trägerriemen des Balles. Ein Riemen kann zudem unterhalb des Unterkiefers verlaufen und verhindert jedes unnötige weitere Öffnen oder Bewegen des Unterkiefers oder des Mundes.
Subs ist es weder möglich, sich verständlich zu artikulieren, noch kann es Dienste mit der Zunge verrichten, wodurch es mit weiteren Maßnahmen zu rechnen hat.
Als erniedrigendes Moment kommt hinzu, daß Subs der Speichelfluß ungehindert und stetig aus dem Mund fließt.
geschrieben am 01.01.2005
gelesen 3444
Autor Datenschlag
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen(0)/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


Copyright by www.terasa-design.de - Impressum